Termine

Sie befinden sich hier:Startseite/Termine
  • TERMINE im schulbiologischen Zentrum der FREILUGA

Sonntag, 05.02.2023: Öffentliche Führung: „Vom Arbeitsschulgarten zur Bildung für eine nachhaltige Entwicklung (BNE) – 100 Jahre Pädagogik in der Freiluga“

Öffentliche Führung

„Vom Arbeitsschulgarten zur Bildung für eine nachhaltige Entwicklung (BNE) – 100 Jahre Pädagogik in der Freiluga

Wann: Sonntag, 05. Februar 2023, 11:00 bis 12:30 Uhr

Wo: Freiluga, Belvederestr.159, 50933 Köln Müngersdorf

Treffpunkt: Vor dem Eingangstor

Wir empfehlen die Anreise per Fahrrad oder ÖPNV. PKWs können vor der benachbarten LVR -Belvedere-Schule geparkt werden.

******

Weitere Termine in der ersten Jahreshälfte 2023:

*****

Öffentliche Führung

„Wildbienenschutz in der Freiluga, und was jede:r Einzelne tun kann“

Wann: Dienstag, 18. April 2023, 18:00 bis 19:30 Uhr

Wo: Freiluga, Belvederestr.159, 50933 Köln Müngersdorf

Treffpunkt: Vor dem Eingangstor

*****

Tag der offenen Tür

Samstag, 17.06.23 von 11-16h

Haben Sie weitere Fragen zum schulbiologischen Zentrum? Wit helfen gerne:

Tag der offenen Tür 2022

Endlich wieder ein Tatü (Fotostrecke: siehe unten)

Nach drei Jahren Pause fand unser Tag der offenen Tür am Samstag, 11.06.2022 statt. Bei bestem Wetter luden das Team der Freiluga und 30 Schüler:innen der GGS Müngersdorf ein, das Gelände zu besuchen.

50 Jahre Schulbilogisches Zentrum

Dieses Jahr feierte das Schulbiologische Zentrum seinen fünfzigsten Geburtstag. Wir gratulieren!

Vortrag von Martin Herbst

Martin Herbst hielt seinen bildgewaltigen Vortrag über naturnahe Kleingärten und wie wir Insekten besser schützen können. Seine Entdeckungen im eigenen Garten machten Mut und Lust, selbst aktiv zu werden. Jedes kleine Stück Natur zählt!

Aktionsstände und eine Rallye

dieses Jahr gab es Stempelpässe und fünf verschiedene Aufgaben zu lösen. Wie nebenbei lernten die Besucher:innen so Interessantes über Wildbienenschutz, Amphibien auf dem Gelände, den Anbau von Gemüse, Kräuterbestimmung und die Gesichte der Freiluga.

Stände der Stadt Köln und der Jugendhilfe Köln e.V.

Der Jugendhilfe Köln e.V. erlebte an dem von der Anleiterin Carmen Schmidt konzipierten Stand auch in Jahr drei größten Andrang. Hier konnte man sich farbig ansprechende Kräutersalze selbst herstellen, verkosten und mitnehmen. Eltern wie Kinder mischten ausdauernd und begeistert. Ebenfalls ein großer Erfolg war der Stand der Stadt Köln, an welchem Blumentöpfe bemalt und bepflanzt werden konnten. Vier Mitarbeiterinnen des Trägers betreuten zufriedene Kinder bei dieser Aktion.

Bienenführung

Der Betriebsgärtner und Imker Mohammed Maameri begeisterte -wie jedes Jahr- durch seine anschaulichen und unterhaltsamen Führungen rund um das Thema „Honigbiene“. Er wurde unterstützt von Schülerinnen und Schülern der Grundschule Müngersdorf. Nicht nur die Helferinnen, sondern auch die Zuhörer:innen hörten gebannt zu und bestaunten das Treiben im Bienenvolk. An dem extra hergerichteten Schaukasten konnte man besondere Einblicke erhalten.

Für Fingerfood, Kaffee und Kuchen war dank großzügiger Spenden und der Unterstützung vieler Eltern ebenfalls bestens gesorgt.

Organisatoren wie Teilnehmer waren sich einig: das war ein ganz besonderer Tag.

Vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer

Dieser Tag hätte natürlich gar nicht stattfinden können, wenn es nicht so viel Unterstützung von außen gegeben hätte. Wir sagen danke an alle Helferinnen und Helfer, und ein besonderes Dankeschön an die Helfereltern der Grundschule Müngersdorf für dieses großartige Engagement.

Nächstes Jahr wieder

Wir freuen uns bereits auf nächstes Jahr. Auch viele Drittklässlerinnen und Drittklässler kündigten an, sie würden im nächsten Jahr „auf jeden Fall wieder dabei sein“. Auch dieses Jahr waren unter den Viertklässlern ein großer Anteil, der bereits im Vorjahr teilgenommen hatte.

Der Tag der offenen Tür 2023 findet statt am Samstag, 17.06.2023

Haben Sie weitere Fragen zum schulbiologischen Zentrum? Wit helfen gerne:

  • TERMINE im schulbiologischen Zentrum der FREILUGA

Start ins Schuljahr 2022/23

Wir wünschen allen Kindern, Kolleg:innen und Eltern einen guten Start ins neue Schuljahr und großartige Erlebnisse in der Freiluga!

Haben Sie weitere Fragen zum schulbiologischen Zentrum? Wit helfen gerne:

  • TERMINE im schulbiologischen Zentrum der FREILUGA

Tag der offenen Tür am 11.6.22 von 11:00 bis 16:00 Uhr

In diesem Jahr findet seit 3 Jahren wieder ein Tag der offenen Tür statt. Die Schüler:innen der Grundschule Müngersdorf bereiten spannende Infostände vor. Außerdem wird es Führungen und Vorträge geben. Der Eintritt ist kostenlos, bitte kommen Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln, zu Fuß oder mit dem Rad. Wir freuen uns auf Sie!

Unser Programm:

11h: Start, Öffnung der Stände und Aktionen

12h: Vortrag „Artenvielfalt im eigenen Garten“ von
Martin Herbst
13h15: Führung Honigbiene
13h15: Öffnung Stand Kräutersalz
14h45: Führung Honigbiene

16h: Ende

Flyer

Haben Sie weitere Fragen zum schulbiologischen Zentrum? Wit helfen gerne:

  • TERMINE im schulbiologischen Zentrum der FREILUGA

***Terminvergabe SJ 22/23 Start: Montag, 4.4.22***

Die Terminvergabe für das SJ 22/23 startet ab Montag, 04.04.2022. Für die weiterführenden Schulen ist eine Anmeldung auch noch zu Beginn des Schuljahres möglich; wir reservieren hierfür ein entsprechendes Kontingent.

********* Achtung – NEU – **********

Bitte geben Sie bei der Buchung bereits einen Themenwunsch und einen Themen-Ersatzwunsch an! Die möglichen Themen finden Sie auf unserer Homepage. Wir beraten auch gern per E-mail oder – nach Absprache eines Termins – telefonisch!

Vielen Dank und viele Grüße, bleiben Sie gesund!

Das Lehrkräfteteam des Schulbiologischen Zentrums

Haben Sie weitere Fragen zum schulbiologischen Zentrum? Wit helfen gerne:

  • TERMINE im schulbiologischen Zentrum der FREILUGA

*********Achtung!********** Wichtige neue Infos zur Terminvergabe für SJ 20/21

Die Terminvergabe für das Schuljahr 20/21 ist im Bereich Grundschule fast abgeschlossen. Es gibt noch Freitagstermine für je eine Lerngruppe. Für die Sekundarstufe I beginnt die Anmeldung am Montag, 18.08.2020

********* Achtung – NEU – **********

Bitte geben Sie bei der Buchung bereits einen Themenwunsch und einen Themen-Ersatzwunsch an! Die möglichen Themen finden Sie auf unserer Homepage. Wir beraten auch gern per E-mail oder telefonisch!

Vielen Dank und viele Grüße, bleiben Sie gesund!

Das Lehrkräfteteam des Schulbiologischen Zentrums

Haben Sie weitere Fragen zum schulbiologischen Zentrum? Wit helfen gerne:

Frohes neues Jahr!

Das gesamte Team der Freiluga wünscht Ihnen ein glückliches und gesundes Jahr 2020!

Dieses Jahr wird die Freiluga 95 Jahre alt. Kommen Sie zum Tag der offenen Tür am 20.06.2020!

Haben Sie weitere Fragen zum schulbiologischen Zentrum? Wit helfen gerne:

  • TERMINE im schulbiologischen Zentrum der FREILUGA

Mi, 11.12.19 um 18:30 Uhr: „Bedrohte Insekten – Was wir in unseren Gärten für die Artenvielfalt tun können.“

Mi, 11.12.19 von 18:30 bis 20:00 Uhr: Vortrag von Martin Herbst zum Thema:

„Bedrohte Insekten – Was wir in unseren Gärten für die Artenvielfalt tun können.“

Eintritt frei. Anmeldung unter freiluga-schulbio@stadt-koeln.de

Aufgewachsen auf einem kleinen Bauernhof, hat den Referenten die Verbundenheit zur Natur von
Kindesbeinen an begleitet. Seit ein paar Jahren im Ruhestand, hat er auf seiner 4000 qm großen
Streuobstwiese durch gezielte Maßnahmen ein Paradies für Wildbienen, Käfer, Schmetterlinge, Vögel und
anderes Getier geschaffen. Anhand bestechender Makro-Aufnahmen zeigt er, welche Artenfülle herrschen
kann, wenn die Anforderungen der Tiere an ihren Lebensraum erfüllt werden. Im Vortrag wird erklärt,
welche Ansprüche die einzelnen Arten haben und wie sie sich in das faszinierende Netzwerk der belebten
Natur einfügen. Zahlreiche Hinweise und Vorschläge, mit welchen Maßnahmen jeder Garten, und sei er
noch so klein, als Lebensraum für unsere bedrohte Insektenwelt aufgewertet werden kann, runden den
Vortrag ab.

Nachbericht: Der Vortrag war ein voller Erfolg. Im gefüllten Klassenraum konnten die Zuschauerinnen und Zuschauer über großformatige Tieraufnahmen staunen und viele Anregungen für den eigenen Garten erhalten. Vielen Dank an Martin Herbst. Wir haben ihn bereits für den Tag der offenen Tür 2020 am 20.06.2020 eingeplant.

Haben Sie weitere Fragen zum schulbiologischen Zentrum? Wit helfen gerne:

Tag der offenen Tür 2019

Ein toller Tag (Fotostrecke: siehe unten)

Bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen fand am Samstag, 25.05.2019 unser diesjähriger Tag der offenen Tür statt. Rund 400 Besucherinnen und Besucher nutzten die Gelegenheit, sich diesen wunderschönen Ort anzusehen. Alle Mitarbeiter vor Ort (Stadt Köln, Betriebsgärtner, Jugendhilfe e.V., Schulbio) hatten bereits Wochen vorher auf diesen Tag hingearbeitet. Ebenso erging es 27 Dritt- und Viertklässlern der Grundschule Müngersdorf, die an diesem Tag für die Betreuung von Ständen und Aktionen und die Durchführung von Vorträgen und Führungen zuständig waren.

Eröffnung des Wildbienenschrankes

Die Eröffnungsrede hielt Bezirksbürgermeisterin Helga Blömer-Frerker, die außerdem  den  neuen Wildbienenschrank auf dem Gelände eröffnete. Wie sie aber richtig bemerkte, hatten sich die Bienen nicht an das offizielle Eröffnungsdatum gehalten und stattdessen bereits im März mit der Eiablage begonnen. Abteilungsleiterin Monika Baars vom Amt für Kinder, Jugend und Familie sprach einen Gruß von Seiten des Trägers aus. Die schulische Seite wurde durch den Viertklässler Oskar Lehrke vertreten, welcher noch einmal erläuterte, wie sich die Schülerinnen und Schüler vorbereitet hatten.

Aktionsstände und eine Rallye

An vielfältigen Info- und Aktionsständen wurden die Besucher an aktuelle Natur- und Umweltthemen herangeführt. Hierbei kamen auch der Tast- Schmeck- und Fühlsinn nicht zu kurz. Das Lastenfahrrad „müngersgrün-mobil“ drehte seine Runden. Hier konnten sich Erwachsene und Kinder von den Schülerinnen und Schülern durch die Anlage fahren lassen. Unterwegs erhielten sie wichtige Informationen über Aufbau und Geschichte der Freiluga. Wer die anschließenden Fragen im Quiz beantworten konnte, gewann wertvolles Saatgut von „Garten Global“. Am Wildbienenstand gab es nicht nur vielfältige Literatur, sondern auch Hinweise darauf, was beim Kauf oder Bau einer Nisthilfe zu beachten ist. Leider ist in Baumärkten und an Hauswänden die Anzahl der „Misthilfen“ noch deutlich höher als die der sinnvollen Nisthilfen. Die Besucher konnten selbst eine Nisthilfe herstellen, um sie dann in den großen Wildbienenschrank zu legen. Mit Senkrecht am Zaun angebrachten, trockenen Brombeerranken wurde eine weitere Möglichkeit präsentiert, mit einfachen Mitteln neue Nisthilfen für Wildbienen herzustellen. Natürlich durfte auch geeignetes Saatgut nicht fehlen. Am Kräuterstand gab es ein Riechquiz für Anfänger und eines für Fortgeschrittene. Ausgestattet mit einem Laufzettel konnten die Besucher verschiedene Gewürzpflanzen finden, riechen und bestimmen. Im Inneren des Gebäudes konnte nicht nur mikroskopiert werden; hier erklärten die Schülerinnen und Schülern den Besuchern das Leben der Molche, Libellen und anderer Wassertiere. Wer Lust auf eine größere Herausforderung hatte, nahm an der großen Rallye teil, für die Stationen auf dem gesamten Gelände verteilt aufgebaut waren.

Stände der Stadt Köln und der Jugendhilfe Köln e.V.

Der Jugendhilfe Köln e.V. erlebte an dem von der Anleiterin Carmen Schmidt konzipierten Stand wieder größten Andrang. Hier konnte man sich farbig ansprechende Kräutersalze selbst herstellen, verkosten und mitnehmen. Eltern wie Kinder mischten ausdauernd und begeistert. Ebenfalls ein großer Erfolg war der Stand der Stadt Köln, an welchem Blumentöpfe bemalt und bepflanzt werden konnten. Vier Mitarbeiterinnen des Trägers betreuten zufriedene Kinder bei dieser Aktion.

Vorträge und Führungen

Um 12 und 15 Uhr war der große Moment für elf Viertklässler und Viertklässlerinnen. Der Andrang war groß. Das Klassenzimmer wurde verdunkelt, die Power Point Präsentation wurde an die Wand geworfen und los ging es. Fünf Themen standen auf dem Programm. Die Viertklässler konnten ihr Wissen unterhaltsam und gut verständlich weitergeben. Um 14 Uhr wurde im Rahmen einer Wildbienenführung auf die neu erstellte Unterrichtsreihe und die auf dem Gelände stattgefundenen Veränderungen hingewiesen. Ein Blick in den Spion zeigte jedem Besucher, dass die Wildbienen dort wirklich ihre Eier ablegen.

Der Betriebsgärtner und Imker Mohammed Maameri begeisterte wieder durch seine anschaulichen und unterhaltsamen Führungen rund um das Thema „Honigbiene“. Er wurde unterstützt von Schülerinnen und Schülern der Grundschule Müngersdorf. Nicht nur die Helfer, sondern auch die Zuhörer hörten gebannt zu und bestaunten das Treiben im Bienenvolk. An dem extra hergerichteten Schaukasten konnte man besondere Einblicke erhalten.

Für Fingerfood, Kaffee und Kuchen war dank großzügiger Spenden und der Unterstützung vieler Eltern ebenfalls bestens gesorgt.

Organisatoren wie Teilnehmer waren sich einig: das war ein ganz besonderer Tag.

Vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer

Dieser Tag hätte natürlich gar nicht stattfinden können, wenn es nicht so viel Unterstützung von außen gegeben hätte. Wir sagen danke an alle Helferinnen und Helfer, und ein besonderes Dankeschön an die Helfereltern der Grundschule Müngersdorf für dieses großartige Engagement.

Nächstes Jahr wieder

Wir freuen uns bereits auf nächstes Jahr. Auch viele Drittklässlerinnen und Drittklässler kündigten an, sie würden im nächsten Jahr „auf jeden Fall wieder dabei sein“. Auch dieses Jahr waren unter den Viertklässlern ein großer Anteil, der bereits im Vorjahr teilgenommen hatte.

Der Tag der offenen Tür 2020 findet statt am Samstag, 20.06.2020

Haben Sie weitere Fragen zum schulbiologischen Zentrum? Wit helfen gerne:

Lernen durch Lehren – Vorbereitung auf den Tag der offenen Tür 2019

Das Programm „Lernen durch Lehren“ – Vorbereitung auf den Tag der offenen Tür (Fotostrecke siehe unten)

In den Wochen vor dem 25.05.2019, dem diesjährigen Tag der offenen Tür in der Freiluga, wurden 27 Dritt- und Viertklässler im Rahmen des Programms „Lernen durch Lehren“ auf diesen Tag vorbereitet. Kurz vor den Osterferien starteten die ersten Aktionen: Zuerst galt es, kleine Aufgaben und Rätsel zu lösen. Der reguläre Besuch der vierten Klassen Ende April wurde thematisch ebenfalls mit den Inhalten am Tag der offenen Tür verknüpft. Es folgten kleine Fahrtrainings mit dem Lastenfahrrad und Vorbereitung auf Kurzvorträge und Führungen.

Eine Woche vorher wurden die Dritt- und Viertklässler dann vor Ort vorbereitet. Nachdem jede Gruppe ein Thema bearbeitet hatte, musste sie es den Schülerinnen und Schülern einer anderen Gruppe erklären. Dann wurde getauscht. Am Ende gab es einen kleinen Test.

Durch dieses Vorgehen wurden die Schülerinnen und Schüler bereits vorab in die Lage versetzt, die Inhalte anderen Menschen zu erklären. Dieses Wissen konnten Sie am Tag selbst an den Infoständen, während der Vorträge und Führungen anwenden.

Alle hatten sehr viel Freude und waren mit viel Interesse und Eifer bei der Sache.

Haben Sie weitere Fragen zum schulbiologischen Zentrum? Wit helfen gerne:

Nach oben