Programm 8

Sie befinden sich hier:Startseite/Programm 8

Programm 8.4: Gesund und fit durchs Leben

2019-01-22T12:43:17+01:00

In diesem Kurs wird es um drei Aspekte von Gesundheit gehen: Gesundheit durch Bewegung, Gesundheit durch Entspannung und Gesundheit durch bewusste Ernährung. Das Gelände der Freiluga eignet sich hervorragend, um Kindern und Jugendlichen Lust an der Bewegung in der Natur zu vermitteln.

Es wird zuerst ein Gelände-Trainingsparcours absolviert. Anschließend wird durch verschiedene Übungen der Aspekt der Entspannung und Naturmeditation vorgestellt und erprobt. In der Freiluga wächst eine Menge Gesundes, sei es Gemüse, Obst oder Kräuter. Von diesen kann je nach Jahreszeit im Rahmen dieses Programms eine kleine Kostprobe genommen oder ein Öl zubereitet werden. Zu guter Letzt steht die Frage im Vordergrund, wie und wo die an diesem Tag kennen gelernten Aspekte ins tägliche Leben eingebaut werden können.

Programm 8.4: Gesund und fit durchs Leben2019-01-22T12:43:17+01:00

Programm 8.3: Vom Getreidekeim zum Brot (Stufen 2 bis 10)

2019-01-22T12:42:13+01:00

Seit Beginn der Landwirtschaft vor über 10 000 Jahren wird Getreide vom Menschen angebaut und vielfältig verarbeitet. Wie sah das Urgetreide aus, welche Möglichkeiten der Verarbeitung gab es früher und wie geschieht dieser Prozess heutzutage? Neben dem Kennenlernen verschiedener Getreidesorten und der Erprobung alter Techniken zur Verarbeitung wird auch ein Brot gebacken und am Ende des Tages eine kleine Kostprobe genommen.

Programm 8.3: Vom Getreidekeim zum Brot (Stufen 2 bis 10)2019-01-22T12:42:13+01:00

Programm 8.2.: Kräutern auf der Spur

2019-01-22T12:40:48+01:00

Im Frühling, Sommer und Herbst duftet es herrlich in der Freiluga. Einjährige Pflanzen und Stauden haben sich prächtig entwickelt. Kennt ihr die Namen einiger Kräuter? Wir pflücken Blätter, riechen an Blüten und Blättern und nehmen kleine Geschmacksproben. Wo werden die Kräuter eingesetzt? Was kann man mit ihnen alles machen? Kräuter kann man nach ihrem Nutzen für den Menschen einteilen. Es gibt zum Beispiel Küchenkräuter, die den Geschmack der Speisen verbessern und die Verdauung fördern, Heilkräuter, die bei Krankheiten die Gesundung fördern, aber auch Kräuter, die zum Färben oder früher beim Waschen eingesetzt wurden. Auch der Einsatz als Werkzeug ist möglich: die Weberkarde hat so starke Samenkapseln, dass man damit sogar Wolle kämmen kann.

Zum Programm wird einer der folgenden Schwerpunkte vereinbart:

  1. Bestimmungsbüchlein für Kräuter
  2. Heilwirkung und Würzen
  3. Duftkissen nähen
Programm 8.2.: Kräutern auf der Spur2019-01-22T12:40:48+01:00

Programm 8.1.: Erntezeit

2019-01-22T12:39:37+01:00

In der Freiluga haben die Gärtnerinnen und Gärtner einen schönen Gemüsegarten angelegt. Dort wachsen zum Beispiel Kohlrabi, Möhren, Salat, Kartoffeln, Wirsing, Bohnen, Rhabarber, oder Grünkohl. Wie sehen die Pflanzen im Garten aus? Aber auch Obstbäume und Beerensträucher stehen auf dem Gelände. Was unterscheidet eigentlich Obst von Gemüse? Ist der Kürbis eine Beere? Wir betrachten und  benennen die Teile ausgewählter Pflanzen und machen uns eventuell eine Zeichnung. Wie heißen die Teile der Pflanzen? Welche Teile darf man essen, welche nicht? Wie kann das Gemüse verarbeitet werden? Wir ernten auch punktuell und nehmen am Ende eine Kostprobe. Es kann eines der folgenden Schwerpunktthemen ausgewählt werden:

  1. Kartoffel
  2. Möhre
  3. Apfel
Programm 8.1.: Erntezeit2019-01-22T12:39:37+01:00
Nach oben